Wiederbewilligungsantrag

Alg II wird in der Regel nur für 6 Monate bewilligt. Danach ist ein neuer Antrag erforderlich und die Antragsprozedur wiederholt sich. Da dem Amt jedoch alle wichtigen Daten vorliegen, müssen sie im Folgeantrag nur das benennen, was sich bei Ihnen tatsächlich verändert hat.

Tipp: Lesen Sie genau Ihren Bescheid. Darin ist vermerkt, für wie lange Sie Geld  bekommen. In der Regel schickt Ihnen das Amt rechtzeitig einen Antrag zu. Notieren Sie sich jedoch diesen Termin, falls das Amt es versäumt den Antrag zuzusenden. So können Sie sich selbst einen besorgen und haben so keine Zahlungslücke.

Ausnahme: Der Bewilligungszeitraum kann auf bis zu 12 Monate verlängert werden, wenn absehbar ist, dass sich Ihre persönlichen Verhältnisse in diesem Zeitraum nicht verändern. Das ist z.B. der Fall, wenn Sie die 58er-Regelung unterschrieben haben oder wegen der Pflege von Angehörigen (Pflegestufe 3) oder Kindererziehung (Kinder unter 3 Jahren) nicht als arbeitsuchend gelten oder in absehbarer Zeit in die Altersrente gehen.