Struktur des Alg II

Regelleistung (364 €) + Kosten der Unterkunft (+ Mehrbedarfe) = Bedarf
Bedarf - Einkommen = Leistung nach dem SGB II

SGB II § 2 Grundsatz des Forderns
(1) Erwerbsfähige Hilfebedürftige und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen müssen alle Möglichkeiten zur Beendigung oder Verringerung ihrer Hilfebedürftigkeit ausschöpfen. Der erwerbsfähige Hilfebedürftige muss aktiv an allen Maßnahmen zu seiner Eingliederung in Arbeit mitwirken, insbesondere eine Eingliederungsvereinbarung abschließen. (…)
(2) Erwerbsfähige Hilfebedürftige und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen haben in eigener Verantwortung alle Möglichkeiten zu nutzen, ihren Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln und Kräften zu bestreiten.


 

Alg II ist kein feststehender Betrag! Sondern eine bedarfsabhängige nachrangige Sozialleistung.
-  Es wird der Bedarf ermittelt
-  Dann werde die Einkommen ermittelt und davon abgezogen – (fast) alle Einkommen
-  Anschließend ergibt sich die Leistung

SGB II § 11 Zu berücksichtigendes Einkommen
(1) Als Einkommen zu berücksichtigen sind Einnahmen in Geld oder Geldeswert mit Ausnahme der Leistungen nach diesem Buch,(...)

Also sind auch freiwillige Leistungen und Geschenke als Einkommen anzurechnen!

Beispiel: eine Geschiedene lebt mietfrei und bekommt 282 € Unterhalt. Regelleistung 382 € - 282 € Unterhalt = 100 € Alg II.
Auch Sachleistungen sind erst einmal Einkommen (mit Ausnahmen, z.B. Krankenhauskost).