Sonderbedarfe als Darlehen (§ 24 SGB II)

Auch für Stromnachzahlungen!!!!

Mit den Regelleistungen sollen alle wichtigen Ausgaben getätigt werden. Für größere Ausgaben, wie z.B. die Anschaffung einer Waschmaschine oder die notwendige Wohnungsrenovierung, muss zunächst auf das Angesparte zurückgegriffen werden. Dazu ist ein gesonderter Freibetrag in Höhe von 750 Euro pro Person vorgesehen. Erst wenn dieser auch nicht ausreicht, kann eine Ausnahme gemacht werden.

Das kann in Geld oder als Sachleistung erfolgen. Dazu heißt es in der Begründung des Gesetzes: "Soweit das für diesen Fall vorgesehene Ansparvermögen nicht oder nicht in ausreichender Höhe zur Verfügung steht und auch nicht auf eine andere Bedarfsdeckung, z.B. Gebrauchtwarenlager, verwiesen werden kann", springt das Amt ein.

 

Mit Sachleistungen werden Alg II-Bezieher/innen im normalen Geschäftsverkehr als solche gekennzeichnet bzw. falls nur auf Lager und Kammern verwiesen wird, werden Alg II-Bezieher/innen vom normalen Geschäftsleben ausgeschlossen.

Bestehen Sie immer auf einem schriftlichen Bescheid, der die bewilligten Leistungen und auch die Begründung aufführt. Sie können dann sehen, was und in welcher Höhe bewilligt bzw. abgelehnt wurde. Darauf können Sie dann in einem eventuellen Widerspruch Bezug nehmen.